Bremsscheiben neu nach 30000 KM?

  • Hallo Zusammen,
    ich war heute auf Sommerreifen wechseln in der Werkstatt und dabei hies es das vorne beiden Bremsscheiben und Bremsklötze erneuert werden müssten. Max. vielleicht 5000 KM würde ich noch kommen hies es.
    Wir sind jetzt bei ca. 30000 KM und ich frage mich ist das nicht für Bremsscheiben etwas früh?
    Es geht allerdings um den Tucson 1,6l Turbo Halbautomatik (Doppelkupplungsgetriebe) mit knapp 180 PS. Vielleicht ist es ja bei dem Modell aber auch noch in der Norm?


    Danke schon mal für Euer Feedback.


    Schöne Grüße
    mabox

  • Hallo


    Das mit den Bremsklötze muß ich dir recht geben, bei mir ist schon die häfte weg und habe nur 13000km gefahren,die Bremsscheiben sehen aber noch sehr gut aus.Naja es müssen aber auch fast 1,7 Tonnen abgebremst werden.Von daher ist es schon ok denk ich.


    Gruß Thomas

    Hyundai Tucson 1,6 T-GDI DCT 4WD Premium Platinum Silber.Alles drin außer das Panoramadach.Zur Zeit über 48000km.

  • Wie lange Bremsscheiben und Klötze halten, ist auch nutzungsabhängig. Wobei eine intensive Nutzung oft längere Laufzeiten bringt, als Kurzstrecken und längere Standzeiten.


    Mit meinen Firmenwägen komme ich oft 80.000 km und mehr. Bei unseren privaten Fahrzeugen sind die Bremsen spätestens nach 25.000 km hinüber, weil die Bremsscheiben eingelaufen sind. Der Grund dafür ist, dass unsere privaten Fahrzeuge oft mehrere Tage oder auch mal ein bis zwei Wochen nicht bewegt werden. Dann setzt den Bremsscheiben besonders im Winter das Streusalz zu.


    Die lasse ich dann allerdings immer in einer freien Werkstatt richten, dass kostet dann nur die Hälfte.

    Hyundai Tucson 2.0 CRDi Automatik (185 PS) 4WD, Impression-Version mit allem, Micron Grey Metallic

  • Fände ich beides recht früh. Bei meinem Audi vorab, wurden Beläge und Scheibe erst bei 150000 km gewechselt. Nur die hinteren bei Audi wurden immer vorm TÜV erneuert, da die regelrecht vergammelt sind aber nie verschlissen.
    Aber 30000 ist bzw wäre echt wenig....

  • Die Bremsscheiben sollten eigentlich mindestens einmal das Tauschen der Bremsbeläge verkraften. Wenn das nicht der Fall ist, stimmt die Qualität nicht.

    Hyundai Tucson 1.6T-GDI DCT 4WD Premium VFL in White Sand

  • Die Bremsscheiben sollten eigentlich mindestens einmal das Tauschen der Bremsbeläge verkraften. Wenn das nicht der Fall ist, stimmt die Qualität nicht.

    Möglich. Meine Firmenwagen waren immer deutsche Autos, wurden viel bewegt und hielten so um die 80.000 km. Meine privaten Autos waren alles Japaner, ein Mazda 6, ein Nissan Qashqai und ein weiterer Nissan Qashqai+2. Bei allen diesen Fahrzeugen waren die Bremsscheiben eingelaufen, noch bevor ich die 30.000er Marke erreicht hatte. Allerdings standen diese Fahrzeuge wie gesagt auch viel rum.


    Bei meinem Sohn, der einen Honda Civic Sport fährt, waren die Bremsscheiben nach 40.000 km im Eimer. Die (freie) Werkstatt hat sie erneuert und meinte, dass die nun verbauten Bremsen qualitativ hochwertiger seien, obwohl wir nur 550 Euro für alles bezahlt haben. Keine Ahnung, ob es stimmt, was die Werkstatt behauptet hat. Falls ja, ist da wohl was dran, dass manche Hersteller nicht die hochwertigsten Bauteile verbauen. Obwohl Honda ja schon fast einen legendären Ruf besitzt, was die Langlebigkeit und Qualität angeht. Bis jetzt können wir das mit Ausnahme der Bremsen auch vollumfänglich bestätigen.

    Hyundai Tucson 2.0 CRDi Automatik (185 PS) 4WD, Impression-Version mit allem, Micron Grey Metallic

    Einmal editiert, zuletzt von T-Freak ()

  • Danke für Eure Antworten. Also allem in allem muss ich dann aber wohl die Kröte schlucken denke ich. Ich hab im ersten Moment mit dem Gedanken gespielt da ein wenig auf den Putz zu hauen um zumindest aus Kulanz-gründen vielleicht etwas herauszuschlagen. Denke nach 1 1/2 Jahren und 30000 können doch die Bremsscheiben noch nicht herunter sein. Die Qualität kann glaub ich da echt nicht stimmen bei den verbauten Bremsscheiben. Ich hoffe da kommen jetzt bessere rein. Der Wagen wird täglich (60KM) bewegt, außer evtl. mal Samstag und Sonntag nicht.

  • Sind die Scheiben denn überhaupt schon vermessen worden, oder handelt es sich um eine Schätzung der Werkstatt ? Ich würde mir auf jeden Fall noch die aktuelle Scheibendicke sowie die Mindestdicke angeben lassen.

    Hyundai Tucson 1.6T-GDI DCT 4WD Premium VFL in White Sand

  • @mabox
    Wechsel nach 30000 kmist deutlich zu früh, oder hast Du einen sehr rasanten Fahrstil?

    Bj.05/2016////2,0 CRDI,Automatik, 185 PS, Thunder grey , EU-Wagen mit deutscher Vollausstattung, Panoramadach, AHK , Hundegitter, hohe Schalenmatten, Eberspächer Standheizung, Motorhaube foliert mit selbstheilender Steinschlagsschutzfolie, Heckschürze foliert in schwarz halbmatt, Schmutzfänger, Ladekantenschutz, Spurverbreiterung 30 mm je Achse, Hartpolitur mit Tiefenglanz, 19 Zoll Premium-Sommer-Felgen gepulvert in schwarz-matt.

  • Sind die Scheiben denn überhaupt schon vermessen worden, oder handelt es sich um eine Schätzung der Werkstatt ? Ich würde mir auf jeden Fall noch die aktuelle Scheibendicke sowie die Mindestdicke angeben lassen.

    Ist es das was Du meinst? Auf dem Kostenvoranschlag steht:
    Bremsbeläge vorn Außenseite ca. 20%
    Bremsscheiben vorn: 23,30mm
    Verschleißgrenze: 23,40mmm




    @mabox
    Wechsel nach 30000 kmist deutlich zu früh, oder hast Du einen sehr rasanten Fahrstil?

    Also den Wagen fährt meine Frau und sie fährt jetzt nicht grad langsam aber von rasant denke ich ist sie noch weit entfernt. Also wir lassen die jetzt erstmal nicht tauschen und ich lasse erstmal noch eine andere Werkstatt drüber schauen.

  • Ist es das was Du meinst

    Ja, das meinte ich. Nach den Daten sind die Bremsscheiben ja schon unterhalb der Verschleißgrenze und das mit den ersten Bremsbelägen. Aus meiner Sicht sollten die Bremsscheiben immer langsamer verschleißen als die Beläge, deshalb würde ich einen Garantiefall reklamieren.

    Hyundai Tucson 1.6T-GDI DCT 4WD Premium VFL in White Sand

    Einmal editiert, zuletzt von reflex ()

  • Könnte ich da auch evtl. Hyundai direkt kontaktieren? Also erstmal Hyundai klären und dann anschließend in die Werkstatt zum reparieren? Hat Hyundai so me Kontaktadresse? Denke ich schau mal in den Unterlagen wenn ich daheim bin.

  • Könnte ich da auch evtl. Hyundai direkt kontaktieren?

    Kann man schon, aber die werden vermutlich erst mal auf den Händler verweisen. Ich würde meine Sicht der Dinge deshalb erst mal beim Händler vortragen, also reklamieren, dass die Bremsscheiben sich schneller als die Beläge abnutzen. Wenn das nichts bringt, kann man Hyundai anschließend ja immer noch kontaktieren.

    Hyundai Tucson 1.6T-GDI DCT 4WD Premium VFL in White Sand