Umrüstung auf LPG?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • vstromer schrieb:

      Weiß jemand diese Außengewindebezeichnung (Dimension, Gewindetype) von dem LPG Füllstutzen? Dort sitzt normalerweise die schwarze Schutzkappe drauf. Es ist nicht 3/8" und auch nicht M16

      LPG Stutzen1.jpg
      Nabend
      Schau mal im Gasschop 24 da gibt es die Kappen aus Alu und es ist M16 Gewinde.

      Gruß MrKosi
      ""
    • Betr.: Schlagzeilen
      - jetzt doch Kraftfahrsteuervergünstigung durch geringeren CO2 Wert der Gasanlage
      - Fahrzeug verbraucht neben Gas auch nicht unwesentlich viel Benzin!!

      Hallo zusammen,

      in meinem Beitrag vom 16.Mai (Nr. 101) schrieb ich noch, dass nun wohl alle coronabedingten Probleme mit Prins (Ekogas) nach der Umrüstung beseitigt wären, aber das war leider nicht so.

      Nach der Umrüstung des Fahrzeugs auf die DLM 3.0 Gasanlage tankte ich Ende Februar 2020 beide Tanks voll. Coronabedingt stand das Fahrzeug aber in den folgenden Monaten mehr in der Garage als es gefahren wurde. Bei den ersten kürzeren Fahrten stellte ich fest, dass die Benzintankanzeige offensichtlich einen leichten Verbrauch von Benzin anzeigte, ich aber nur im Gasbetrieb fuhr. Ende Mai fiel dann endlich das Einreiseverbot für Mecklenburg-Vorpommern und wir durften/mussten zu unserer Ferienwohnung an die Ostsee fahren. Hin und zurück insgesamt 1000 km, die Benzintankanzeige fiel deutlich ab, ein Fehler im System, ähnlich wie die sich ständig ändernde Anzeige der Restreichweite im Bordcomputer(?) oder tatsächlich trotz eingeschaltetem Gasbetrieb auch Benzinverbrauch?
      Auf der Rückfahrt dann leichte Panik, die Benzinanzeige ging bei normalem Gasverbrauch von 11,8 bis 13 Liter pro 100 km bis in den Reservebereich runter.
      Seit dem letzten Benzin Tanken waren nun 1729 km zurückgelegt, nur im eingeschalteten und ordnungsgemäß angezeigten Gasbetrieb, aber der Benzintank war leer, ich habe 51,93 Liter Benzin getankt. Ein zusätzlicher Benzinverbrauch von ca. 3 Liter Benzin /100 km auf die 1729 km Distanz.
      Der Umrüster hat dann die erste Sicherheitsüberprüfung der Gasanlage durchgeführt und dabei wahrscheinlich eine andere Software aufgespielt.


      Dann kam die Urlaubszeit und Mitte Juli rief mich der Umrüster an, dass Prins (Ekogas) endlich die immer noch fehlenden Aufkleber mit den technischen Daten für die B-Säule der Beifahrertür und die Motorhaube geschickt habe. Zu meiner Überraschung lag diesen nun auch eine komplette Kopie des R-115 Gutachtens mit meiner aufgedruckten Fahrgestellnummer und einer empfehlenden Bescheinigung für die Zulassungsstelle bezgl. der technischen Änderungen durch den Einbau der Prins DLM 3.0 bei. Die Angaben in dieser Bescheinigung waren viel umfangreicher und teilweise widersprüchlich zu der ursprünglichen ausgehändigten kurzen Bescheinigung für die Zulassungsstelle die mir im April ausgehändigt wurde und mit der ich die technischen Änderungen bei der Zulassungsstelle habe eintragen lassen. Nach einhelliger Meinung des Umrüstbetriebes sollte ich die Bescheinigung nur abheften, den darin für mein Fahrzeug von 196 auf 172 g geminderten CO2 Wert würde die Zulassungsstelle ohnehin nicht im Fahrzeugschein eintragen, weil bei bivalenten Treibstofffahrzeugen immer nur der höhere Wert eingetragen würde.


      Ich nahm aber nach dem Urlaub und der Quarantäneschließung unserer Zulassungsstelle Anfang August trotzdem Kontakt zur Zulassungsstelle auf und machte einen Termin zur erneuten Eintragung der technischen Änderungen und siehe da, mehrere Mitarbeiter der Zulassungsstelle waren einhellig der Meinung, dass die im April fehlerhaften, unvollständigen und irrtümlichen Eintragungen der technischen Daten abgeändert werden müssten. Der niedrigere CO2 Wert wurde auch eingetragen. Inzwischen ist auch der neue KFZ Steuerbescheid eingetroffen und ich spare fast 50,- € Kraftfahrzeugsteuer pro Jahr.


      Zwischenzeitlich war ich wieder eine längere Strecke auf der Straße und habe seit dem letzten Benzin Tanken Ende Mai wieder 1500 km im Gasbetrieb zurückgelegt. Er hat wieder eine Viertel Tankfüllung (ca. 15 Liter, ca. nur noch 1 Liter / 100 km) Benzin zusätzlich verbraucht. Dabei ging das Fahrzeug mindestens ein Mal während eines Überholvorganges in den sogenannten Notbetrieb, wie ich mir später angelesen habe. Der Motor regelte/riegelte bei 3000 Umdrehungen und 130 km/h die Leistung runter/ab, egal was ich noch an Gas gab ausser einem merklichen Ruckeln gab der Motor nicht mehr Leistung.

      Intuitiv und ein wenig in Panik schaltete ich kurz auf Benzinbetrieb um, aber keine Änderung, deshalb fuhr ich den nächsten Parkplatz an und machte das Fahrzeug kurz für 2 Minuten aus. Nach einem Neustart, wie bei unseren manchmal spinnenden Computern, lief das Fahrzeug dann wieder normal.


      Vorgestern war dann wieder ein Werkstatttermin, mittels Teamviewer war ein Spezialist von Ekogas zugeschaltet. Ein Fehler war im Fehlerspeicher gespeichert, der auf eine mangelhafte Gaszufuhr zurückzuführen gewesen sein soll, ausgelöst möglicherweise durch eine fehlerhafte Verkabelung zwischen Steuergerät und Gaspumpe am Gastank. Die Verkabelung unter dem linken hinteren Sitz wurde freigelegt, durchgemessen und überprüft, aber angeblich ist alles i.O.


      Wegen des unnormalen zusätzlichen Benzinverbrauchs lag aber inzwischen ein Softwareupdate vor und wurde aufgespielt.


      Nun muss ich erst wieder in Urlaub fahren um zu testen, ob es sich mit dem unnormalen und zusätzlichen Benzinverbrauch nun auch endgültig erledigt hat.


      Auf jeden Fall erfreulich bleibt aber die nun verbriefte KFZ Steuerersparnis und die Eintragung des geringeren CO2 Wertes. Mich würde dann doch interessieren, ob dieser auch bei anderen eingetragen und berücksichtigt wurde.


      Bleibt gesund


      Klaus

      Tucson 1.6 T-GDI DCT 4WD Premium Modell 2020 mit Prins DLM Gen. 3 LPG Anlage

    • Hallo Klaus,

      wir haben unseren 1. Tucson am 03.06.20 erhalten und jetzt knapp 5000km runter (geht nächste Woche zum ersten Gasanlagencheck). Bis jetzt alles ohne Probleme. Ein bischen Benzin hat er scheinbar auch gezogen (bzw. die Anzeige zeigt ca. 1 Strich weniger an (wären 10l). Werde ich mit ansprechen. Wieviel Aditiv ist bei dir raus ?

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132PS, Phantom Black, Bj. 2020 mit Prins Direct LiquiMax System

    • Afshin schrieb:

      Hallo Klaus,
      sehr guter ausführliche Bericht :thumbsup: .
      Ich habe auch momentan mein Tucson beim ekogas und wird diese Woche Prins-DLM 3 eingebaut :| . werde dann meine Erfahrungen hier mitteilen.
      In welcher Filiale hast Du umrusten lassen?

      Grüße
      Afshin
      Hallo Afshin,

      ich habe bei einem zertifizierten Umbauer für die DLM 3.0 Anlage hier in Bielefeld umbauen lassen.

      LG
      Klaus

      Tucson 1.6 T-GDI DCT 4WD Premium Modell 2020 mit Prins DLM Gen. 3 LPG Anlage

    • Peter.Parka schrieb:

      Wieviel Aditiv ist bei dir raus ?
      Hallo Peter,

      ich habe keinen Aditiv "Tank" verbaut (ältere Technik). Ein Fläschen Aditiv kam beim Einbau mit in den Tank und reicht bis zur nächsten Inspektion lt. Werkstatt.

      Wir dürfen hier nicht alle Gasanlagen über einen Kamm scheeren, es kommt wohl auf den genauen Motortyp an und den daraufhin verbauten Gasanlagentyp. Bei mir handelt es sich um den neuesten Motortyp G4FJ 130 kw und die Komponenten

      lt. -OEM.gasteile.de -Lieferung NUR mit DLM Schulung !!!


      MT/AT, 130KW, Motor G4FJ, 74L, ECE115



      1 x DLM KIT
      1 x DLM Valveprotector PROT -elektr. Additivsystem
      1 x Ventil-Schutz-Additiv ADDECO 1L
      1 x Nylonbag mit Kordelzug Universal
      1 x Tank 720x230 74L


      lt. prinsautogas.com:
      Direct LiquiMax System
      Das Prins Direct LiquiMax System wird parallel zum Standard Treibstoffsystem verwendet, Bi-Fuel- oder Mono-Fuel-Betrieb. Das Direct LiquiMax System ist ein Master-Slave System.

      Das Direct LiquiMax System ist für Motoren mit direkter Kraftstoffeinspritzung entwickelt worden. Direkte Einspritzung (Direct Injection) bedeutet, dass der Kraftstoff unter hohem Druck [20-200 bar] direkt in den Zylinder, statt in den Verteiler (Saugrohreinspritzung), eingespritzt wird. Das Direct LiquiMax System nutzt eine modifizierte Hochdruckkraftstoffpumpe und Einspritzdüsen des Benzin-Systems, um das flüssige LPG unter hohem Druck in die Zylinder einzuspritzen.

      Das Direct LiquiMax System entspricht der original Benzin-Einspritz-Technologie und ermöglicht den optimalen Einsatz der Elektronik und Komponenten die bereits vorhanden sind. Mit dem Direct LiquiMax System ist kein Unterschied zwischen dem Fahren mit Autogas oder mit Benzin zu bemerken.



      ValveCare
      ValveCare ist ein Dosier-System für Additive, welches exklusiv für fast alle Prins-Systeme entwickelt wurde. Das System eignet sich für alle Arten von Verbrennungsmotoren, außer für Direkteinspritzer, die mit alternativen Kraftstoffen wie Autogas (LPG) oder Erdgas (CNG) betrieben werden. ValveCare bietet dem Motor die richtig dosierte Additivmenge, was einem verfrühten Verschleiß von Ventil und Ventilsitz vorbeugt. Die Additive ValveCare wurde eingehend über eine Reihe von Motoren mit sehr guten Ergebnissen getestet.



      Wenn Du auch den gleichen Motortyp Modell 2020 hast dürfte Deiner auf jeden Fall kein zusätzliches Benzin verbrauchen - das neueste Software Update aufspielen lassen!

      LG
      Klaus

      Tucson 1.6 T-GDI DCT 4WD Premium Modell 2020 mit Prins DLM Gen. 3 LPG Anlage

    • wir haben den 1,6 GDI 132PS mit dem oben beschriebenen Direct LiquiMax-2.0 System. Dort ist ein Aditivbehälter verbaut. Soll 1l pro 10000km verbrauchen, deswegen hatte ich nach dem Verbrauch gefragt.

      Bei den Steuern wurde durch die Zulassungsstelle auch der erhöhte CO2 Wert eingetragen, nachdem ich dann gegen den Steuerbescheid Widerspruch eingelegt hatte, warte ich bis heute auf den endgültigen Bescheid.

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132PS, Phantom Black, Bj. 2020 mit Prins Direct LiquiMax System

    • Hallo Peter,

      also haben wir unterschiedliche Fahrzeugmodelle / -motoren und auch unterschiedliche Gasanlagen, denn ich habe die DLM 3.0 verbaut.

      Zu den Steuern, es wird wohl so ausgehen, dass der Zoll sich nur nach den Angaben im Fahrzeugschein richten wird, also wird der Widerspruch beim Zoll wohl ins Leere laufen. Weist die Bescheinigung von Prins zur Vorlage bei der Zulassungsstelle denn den niedrigeren CO2 Wert als Empfehlung für die Eintragung aus? Wenn ja, dann musst Du den Kampf wohl zuerst mit der Zulassungsstelle ausfechten.

      Tucson 1.6 T-GDI DCT 4WD Premium Modell 2020 mit Prins DLM Gen. 3 LPG Anlage

    • Ja diesen Nachweis mit den Änderungen hatte ich bei der Zulassungsstelle mit und da steht 153 g/km drin.

      Zoll schreibt: "Ihr o.g. Einspruch ist hier eingegangen und wurde unter dem Aktenzeichen RL XXX/2020 erfasst. Nach Prüfung der Sach- und Rechtslage erhalten Sie weiteren Bescheid. Dies wird jedoch unter Berücksichtigung der Reihenfolge der Eingänge voraussichtlich noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Bis dahin bitte ich Sie zunächst um Geduld.

      Bezugnehmend auf Ihren Einwand mache ich Sie zwischenzeitlich darauf aufmerksam, dass Datenübermittlungen durch die Zulassungsbehörden Grundlagenbescheide darstellen, die für die Finanzbehörde,

      hier das Hauptzollamt Dresden, bindend sind. Vorliegend ist in Feld V.7 Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I ein CO2-Ausstoß von 178 g/km ausgewiesen. Sollte diese Angabe unzutreffend sein, muss dies bei Ihrer zuständigen
      Zulassungsbehörde geltend gemacht werden. Änderungen sind nur dort möglich."

      Habe ich an Zulassungsstelle weitergeleitet. Antwort von dort: "...der Widerspruch wird vom Zoll bearbeitet. Wenn der Zoll Angaben von uns benötigt, schreibt er uns an. "

      Mal schauen, wie es am Dienstag mit dem 2. Tucson klappt.

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132PS, Phantom Black, Bj. 2020 mit Prins Direct LiquiMax System

    • Schon merkwürdig, wie hier von unterschiedlichen Abgaswerten, Ventilschutzt ja/nein, LPG Systeme, ... berichtet wird.

      IMG_20200913_131136.jpg Hier mein Steuerbescheid aus 07/2020 nach LPG Einbau (vorher 175 g/km - 161 € : nachher 151 g/km - 144 €)


      Bei der ersten HU, die gerade stattgefunden hat, fragte der Prüfer (ein guter Bekannter von mir bei der DEKRA) nach der Bescheinigung der "Gassystemeinbauprüfung" (GSP), die ich jedoch nicht dabei hatte, da die LPG Anlage ja ordnungsgeäß in die ZLB Teil 1 und 2 eingetragen war und man mir bei der Zulassungsstelle die Info gab, dass ich zukünftig die Papiere zur GSP und die Einbaubescheinigung nicht mehr mitführen müsse.

      Der Prüfer wollte sie jedoch sehen! Mein Einwand war dann, dass doch eine Eintragung bei der Zulassungsstelle gar nicht erfolgt wäre, wenn die GSP nicht vorgelegen hätte und man mir die Info zur weiteren Nichtmitführung gegeben hat. Antwort vom Prüfer: "Alles Idioten dort!" (Vielleicht haben die bei der Zulassungsstelle die gleiche Meinung über die Prüfer. :) )

      Wohl aufgrund unserer guten Bekanntschaft hat er mir die Plakette trotzdem erteilt, mit der "Auflage" die GSP bei meinem nächsten Besuch, wenn ich den Wagen meiner Tochter dort im November vorführe, ihm dann ja noch vorlegen kann. Was für eine Bürokratie!

      Tucson Advantage TLE 1.6 T-GU Allrad, Phantom Black, EZ 09/2017, Einbau LPG-Anlage bei 38500 Km, Dauertourist in Berlin

    • Hallo,

      kurzes Update zu meinem Bericht vom 26.8.2020.

      Wir haben am Wochenende wieder eine längere Strecke abgerissen (1000 km) und nun kann ich mit Gewissheit sagen, dass die DLM 3.0 auch nach dem letzten Softwareupdate vom 26.8.20 immer noch nicht nur zuviel, sondern überhaupt zusätzlich zum und im Gasbetrieb Benzin verbraucht. Der zusätzliche Benzinverbrauch dürfte (kann man nur anhand der Tanknadel schätzen) bei ca. 15 Liter (1/4 Tankfüllung) gelegen haben.
      Wieder hat das Fahrzeug auf der Hinfahrt einmal in den Notbetrieb geschaltet und riegelte die Leistung bei ca. 3000 Touren ab, nach einem Parkplatzhalt und Neustart war wieder alles gut. Die Auswirkungen waren aber diesmal etwas anders, der Tourenzähler schnellte bei Erreichen der 3000 Touren in der Beschleunigung kurz bis zum Endanschlag und fiel dann wieder auf ca. 3000 zurück und riegelte dann die höhere Leistung ab.

      Ich komme gerade vom Einbauer, der Fehler "kurzfristige Kraftstoffunterbrechung" oder so ähnlich war auch wieder im Speicher hinterlegt. Der Ausdruck wird nun nach Ekogas/Prins geschickt und die müssen sich nun langsam eine funktionierende Lösung des Problems einfallen lassen. Das kann jetzt wieder dauern.

      Ich gebe nicht auf und melde mich wieder!

      Klaus

      Tucson 1.6 T-GDI DCT 4WD Premium Modell 2020 mit Prins DLM Gen. 3 LPG Anlage

    • Bei mir verbaut:
      Prins DLM 3.0 mit Ventilschutzanlage (Seite 6 - Post #90 zu sehen), Tank 74 Liter, ebenfalls Motortyp G4FJ 130 kW, jedoch Modelljahr 2018

      Vor wenigen Tagen zurück aus Norwegen. Fahrten mit Gas ca. 1340 Km, wobei ich keinerlei Spritverbruach bemerkt habe. Verbrauch der Ventilschutzsuppe ca. 220 ml

      Wer hat die Anlage montiert? Schettler, Herforder Str.? Wunderst dich vielleicht über die Frage; Bin alter Heeper. ;)

      Tucson Advantage TLE 1.6 T-GU Allrad, Phantom Black, EZ 09/2017, Einbau LPG-Anlage bei 38500 Km, Dauertourist in Berlin

    • Gebe auch mal kurz mein Feedback.

      Also bei mir wurde die Anlage mit Ventilschutz eingebaut.

      Benzinverbrauch ist auch bei mir spürbar. Bin jetzt 3500 km mit der Anlage gefahren und es wurden laut Tankanzeige ca. 25 Liter verbraucht. Somit auf 100 Km etwa 0,75 Liter Benzinverbrauch. Werde da mal nachhaken warum denn Benzin verbraucht wird bzw. in diesem Maße. Kannte ich bei meinem Vorgänger nicht so. Der brauchte auch Benzin, aber lange nicht so viel.

      Desweiteren blinkt bei mir nun das Ausrufezeichen Gelb. War gestern kurz dort, und das sei wohl nur eine Meldung das die erste Wartung (wohl nur irgendein Filter) ausgetauscht werden muss.

      Bin also demnächst beim Freundlichen und danach folgen wieder News..............

      Hyundai Tucson, 1.6 T-GDI DCT 4WD Vollausstattung, Polarweiß, 177 PS, Bj 2019, PRINS DLM 3.0

    • Neu

      Hallo Nilsinger,

      wenn es auch die PRINS-Anlage ist, dann ist laut Servicehandbuch nach 5000km bzw. 6 Monaten eine Wartung fällig. Ich habe jetzt 5100km runter und dafür gefühlt ca. 10l Benzin weg. War allerdings schon bei der Wartung, mal sehen wie sich das jetzt weiter darstellt. Hast du mal vorn geschaut wieviel Additiv schon aus dem Behälter raus ist (nicht das der schon leer ist)

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132PS, Phantom Black, Bj. 2020 mit Prins Direct LiquiMax System