Probleme Getriebe/Kupplung bei Handschalter T-GDI / Vorgehensweise bei Problemen innerhalb der Garantie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme Getriebe/Kupplung bei Handschalter T-GDI / Vorgehensweise bei Problemen innerhalb der Garantie

      Ich habe meinen Dicken ja Ende Januar vom Händler geholt. Kurz darauf stellte ich fest, dass es ein Rasselgeräusch aus dem unteren Teil des Motors gibt. Dieses tritt nur auf, wenn er kalt ist und ist auch nach einigen Kilometern wieder verschwunden. Ich habe meinen Händler natürlich daraufhin umgehend kontaktiert und ihm das Problem auch gezeigt. Er setzte sich mit HMD in Verbindung und hat erfahren, dass es am Getriebe liegen soll und ich nicht der Einzige mit dem Problem bin. Leider gibt es noch keine Reparaturanweisung für die Werkstätten und ich wurde auf später vertröstet. Wann genau das Problem denn nun gelöst wird konnte mein Händler mir aber auch nicht mitteilen. Er will mich aber sofort benachrichtigen, wenn HMD was dazu sagt. Ich habe mir sicherheitshalber von ihm per Mail bestätigen lassen, dass ich mit dem Problem bei ihm gewesen bin und keine Nachteile bezüglich der Garantie für mich entstehen würden.

      Ist das aus eurer Sicht erstmal so Okay, oder gibt es etwas was ich noch tun sollte/kann? Enstehen mir beim Warten auf die unbestimmte Reparatur irgendwelche Nachteile, oder soll ich dem Händler besser eine explizite Frist für die Fehlerbeseitigung setzen, um den Anspruch auf Wandlung nicht zu verlieren? Gibt es da irgendwelche Fristen die von mir unbedingt eingehalten werden müssen?

      ""

      Tucson, Premium-Edition, Schalter, 1.6 T-GDI, 4WD in schwarz und deutscher Ausführung :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hre1 ()

    • Also wenn dazu ein Auftrag geschrieben wurde, was ich vermute da es eine Frage an HMD gab, ist das ganze dokumentiert. Die wissen über dein Problem bescheid, in dem MOment können sie dir nicht vorwerfen das du gefahren bist bis nichts mehr geht. Und selbst wenn. Garantie ist Garantie, und davon hast du noch fast 5 Jahre. Innerhalb dieser Zeit müssen die Fehler behoben werden.

    • Danke für deine Antwort. Ich frage mich eben nur wie lange die Reparatur auf sich warten lässt. So wie ich es gelesen habe, ist eine Wandlung/Rückabwicklung nur innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung von zwei Jahren möglich. Ich hoffe die Reparatur lässt nicht so lange auf sich warten und geht etwas schneller. :/

      Tucson, Premium-Edition, Schalter, 1.6 T-GDI, 4WD in schwarz und deutscher Ausführung :thumbsup:

    • es war nur eine Frage der Zeit, bis der Erste hier einen Thread dazu einstellt. Ist hier eventuell eine grössere Sache betreffs Handschalter T-GDI am laufen? Den Threadtitel könnte @hre1 dann auch getrost um "Probleme Getriebe/Kupplung bei Handschalter T-GDI" erweitern. Wenn hre1 vom Händler/HMD schriftlich hat, dass er mit diesem Geräusch weiterfahren darf, ist es ja bestimmt noch ok. Die Alternative wäre eventuell, er nimmt die Mobilitätsgarantie in Anspruch. Dann wären die Fronten auch wegen den eventuellen Ersatzwagenkosten geklärt. Zur eigentlichen Garantieabwicklung kann ich persönlich bisher an Hyundai keinen Vorwurf richten. Das Tragische an der Sache ist aber, dass HMD recht kundenorientiert den Schlamassel in Ordnung bringt, den sie sich und vor Allem dem Kunden vorher (unnötig?) eingebrockt haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von diki ()

    • @diki
      Danke für deine Antwort. Hast du etwa auch das gleiche Problem? Das Weiterfahren habe ich nur mündlich vom Händler bestätigt bekommen. Mein Text von Ihm lautet wie folgt:

      Sehr geehrter Herr XXXX,

      wie telefonisch schon besprochen, bestätige ich Ihnen hier noch einmal per E-Mail, dass Sie die „Rassel“-Geräusche ihres Fahrzeuges bei uns angezeigt haben und wir diese zur Kenntnis genommen haben.
      Dieses Problem ist bei Hyundai bekannt, sobald hier von Herstellerseite eine Lösung bereit steht, setzen wir dies bei Ihrem Fahrzeug um.
      Ihnen entsteht kein Nachteil in Form von Garantieverlust oder ähnliches.

      Mit freundlichen Grüßen

      Hast du vielleicht eine Ahnung, wie lange die Umsetzung einer Reparaturempfehlung an die Händler daueren kann? Mir ist klar das man dies jetzt nicht in Tagen und Std. sagen kann, aber vielleicht wieviel Monate das in der Regel dauert?

      Tucson, Premium-Edition, Schalter, 1.6 T-GDI, 4WD in schwarz und deutscher Ausführung :thumbsup:

    • Ich habe jetzt zwar keinen T-GDI, hatte aber Geräusche der Kupplung bemängelt. (anderer Thread ) Hierzu wurde auch Hyundai eingebunden. Gute 6 Wochen hat es dann gedauert, bis die Kupplung dann ersetzt wurde. Hier ging es allerdings nur darum, abzuklären, ob es eventuell eine schon geänderte Kupplung für den TLE gab, da solche Geräusche bereits vom i20 bekannt waren und es für diesen bereits eine modifizierte Kupplung gab. Bei meinem wurde dann aber eine werksseitig normale Kupplung wieder verbaut. Aber seit dem ist erst einmal Ruhe in diesem Bereich.

    • @Smokymcpott84

      Von dem Problem scheinen noch mehrere Fahrer betroffen zu sein. Von daher vielen herzlichen Dank, dass du deine Erfahrungen hier mitgeteilt hast. :thumbsup: Wenn ich das bei dir durchgezogene Programm so lese, dann denke ich mir, wow was für Kosten da auf Hyundai zurollen. Hoffentlich hat HMD bei dir mal ein Auge drauf geworfen und alle getauschten Teile analysiert. Das können sie auf jeden Fall nicht bei jedem auffälligen Schaltgetriebewagen so machen. Ich werde das aber mal mit meinem Händler besprechen, ich bin ja gespannt was er dazu sagt.

      Tucson, Premium-Edition, Schalter, 1.6 T-GDI, 4WD in schwarz und deutscher Ausführung :thumbsup:

    • Ich habe das Problem wahrscheinlich schon seit der Auslieferung. Leider habe ich es nicht gehört, da ich mich mit voller Begeisterung auf das Cockpit mit seinen ganzen Spielereien konzentriert hatte. Wäre es mir aufgefallen hätte ich die Annahme direkt verweigert, da ich für solch einen Fall extra Barzahlung vereinbart hatte.

      Tucson, Premium-Edition, Schalter, 1.6 T-GDI, 4WD in schwarz und deutscher Ausführung :thumbsup:

    • hier mal eine Problembeschreibung zum Thema:

      Das Ganze ist je nach der Außentemperatur besser oder schlechter akustisch zu lokalisieren.
      Es betrifft bisher scheinbar nur sporadisch den einen oder anderen handgeschalteten T-GDI.

      Am deutlichsten hört man dann dieses ungesund klingende Geräusch draußen, bei hohem Standgas im Leerlauf! Je kälter es morgens ist,
      umso höher dreht der Motor nach dem Start in einem bestimmten Drehzahlbereich, bevor sich die Drehzahl dann recht langsam reduziert.
      Je kälter es ist, umso länger verbleibt die Drehzahl in dem bestimmten Drehzahlbereich. (Frost-Temperaturen bieten sich besonders an)

      Wenn die Kupplung dabei dann einmal voll durchgetreten wird, ohne einen Gang einzulegen, ist es sofort weg. Es ist ein unregelmäßiges
      Geräusch. Es erinnert an ein Radlager, in dem quasi die letzten Kugeln herumpurzeln. (ein unregelmässiges Poltern, Kratzen, und Hacken)
      Alternativ könnte man das Geräusch auch ähnlich dem eines "Grashäckslers, durch den ab und zu einmal etwas Gröberes fällt" bezeichnen.

      Auch mit warmem Motor ist es noch zu hören. Man hört es z.B. vor einer reflektierenden Wand, wenn man das Fenster herunter macht
      und den warmen! Motor mehrmals in Richtung 1.700 - 1.800 u/min hochdreht. Beim genauen Hören kann man das Geräusch erkennen,
      (dann eher blechern) allerdings nur noch in einem recht schmalen Dehzahlband, aus dem der warme Motor auch ziemlich schnell abfällt.

      Aber auch hier gilt: Wenn Kupplung durchgetreten wird, ist es sofort weg. Wenn der Leerlauf ohne getretene Kupplung anliegt, ist es da.
      Eben nur versteckter, weil so ein schön warmer Motor (incl. Getriebe/Kupplung) nun einmal immer viel besser klingen wird, als ein kalter.

      Nichts davon hört man, sobald man das Auto fährt, weil ja die Abroll- und Windgeräusche alles aus dem unteren Motorraum überdecken, und
      auch kein Leerlauf mehr eingelegt ist. Scheinbar wird das Geräusch dann auch durch den Kraftschluß zwischen Motor und Getriebe verhindert.
      Mit eingelegtem Gang ist es egal, ob Motor kalt oder warm ist. Leerlauf im Stand ist die Grundbedingung, um es überhaupt hören zu können!

      Jetzt werden manche natürlich sagen: Da hört mal wieder einer überemfindlich die üblichen "Flöhe husten" .. Leider scheint es aber nicht
      nur bei dem ungesunden Geräusch zu bleiben. Es scheint Probleme im Bereich des Getriebes und der Kupplung zu geben. Sonst würde man
      nicht, zumindest bei den deswegen in Werkstätten vorgeführten Tucsons, vermehrt Getriebe + Kupplungen etc. über Garantie auswechseln.

      Es betrifft (bisher) scheinbar nur sporadisch den einen oder anderen handgeschalteten T-GDI, es muss nichts flächendeckendes sein, Chargenthema?