Beiträge von Tucson74

    Mittlerweile hat der Tuscon 50.000km - und somit 10.000km mit der Leistungssteigerung geschafft.


    Die 24 Mehr-PS merkt man eigentlich im Alltag nicht so wirklich, wohl aber die Drehmomentsteigerung von 280 auf 338Nm. Das lässt schon eine sehr entspannte Fahrweise zu. Auch beladen hat die Fuhre einfach einen souveräneren Durchzug. Zum Rennwagen wird der Dicke aber auch mit Leistungssteigerung nicht.
    Überholmanöver auf der Landstraße überlegt man sich aber nun öfter ;)
    Auf der Autobahn merkt man natürlich auch die höhere Spitze - Tacho 200 sind möglich, aber dafür ist der Tucson (meiner meiner Meinung nach) nicht gemacht.


    Unterm Strich habe ich bislang keinen wirklichen Mehrverbrauch festgestellt - er lässt sich (wenn man will) genauso sparsam bewegen wir vor der Leistungssteigerung. Dies liegt wohl primär auch daran, dass wir die Leistung immer nur punktuell abrufen und nicht permanent nun mit Vollgas unterwegs sind.


    Unter Last neigt er allerdings nun bei 1700-2000u/min zu leichtem Dröhnen - kann man aber auch umgehen.


    Ich würde mich aber sofort wieder für die Investition entscheiden.

    Letzte Woche ist unser Tucson Opfer eines Unwetters mit Hagel geworden... X(


    Leider ist er runderherum ziemlich verhagelt, auch wenn es nur kleine Dellen sind - aber neben Motorhaube, Kofferraumdeckel und Türen sind auch nicht bewegliche Teile wie A- und C-Säule sowie die Dachholme betroffen...
    Der Schaden ist gemeldet - nun warte ich auf den Gutachter :whistling:

    Ich habe mit meinem Händler über diese Leistungssteigerung gesprochen. Er sagte, die Garantie bleibt bei Steinbauer erhalten. Steinbauer selbst gibt 3 Jahre Garantie auf die Box.


    Sollte nun ein Motorschaden entstehen, der auf die Box zurückzuführen ist, greift die Garantie von Steinbauer - für alle anderen Garantiefälle die von HMD.


    Der Einbau erfolgt nur beim Hyundai-Partner und kostet incl. Eintragung 990,-
    Die Leistungssteigerung wird dann auch bei Hyundai im System hinterlegt, so dass jeder andere Hyundai-Partner die Info hat, dass es sich um die "von Hyundai freigegebene Leistungssteigerung" handelt.


    Mein Tucson ist jetzt 15 Monate und hat 35.000km.
    Ich habe also noch 45 Monate Werksgarantie, 36 Monate davon auf die Box, bleiben noch gut 9 Monate "offen".
    Hochgerechnet wird der Dicke bis Ablauf der Steinbauer-Garantie schon 120.000km haben.

    Hallo zusammen,


    ich überlege meinem Tucson (1,7l 85KW) eine Leistungssteigerung zu spendieren.
    Wichtig dabei ist, dass die Werksgarantie davon unangetastet bleibt.
    Beim Recherchieren bin ich auf die Firma Steinbauer (ehemals Eurotec) gestoßen.


    Die bieten die Leistungssteigerung auf 102KW an (diese Leistungsstufe gibt es ja auch beim Tucson 1,7l mit DCT)



    Allerdings hab ich einige Fragen:



    Hat hier jemand Erfahrung mit den Produkten? (vielleicht noch mit iX35?)



    Wie ist das mit der Garantie - Steinbauer selbst gibt 3 Jahre, bleibt die Werksgarantie von HMD erhalten?



    Merkt man die Leistungssteigerung? Wären gut 60NM mehr Drehmoment und ca. 24PS mehr.

    Ich bin auch etwas verwundert über die ein oder andere Reaktion und "Gefällt mir-Angabe" - da wird sich eher über günstige Verbrauchswerte lächlich gemacht.


    Ich hatte damals diesen Thread eröffnet, um mit anderen Usern über Verbräuche zu diskutieren.
    Natürlich kann nicht jeder aufgrund unterschiedlicher Fahrweise und Streckenprofile einen günstigen Verbrauch erreichen, aber dass diejenigen, die das dennoch schaffen, sich auch noch dafür rechtfertigen und mit abwertenden Antworten rechnen müssen hat mich zu dem Entschluss kommen lassen, meine Aktivität hier im Forum zu reduzieren.


    Schade, dass sich das Forum mittlerweile so "entwickelt" hat....

    Ich muss schon schmunzeln ^^


    Was ist den eine normale Fahrweise?


    Ich kann bestätigen, dass 1000km mit dem Diesel keine Herausforderung darstellen - d.h. eigentlich kann es meine Frau, die fährt unseren Tucson meistens und achtet jetzt nicht sooooooo auf den Verbrauch


    PS: Sieh die als Überzeugung doch mein Spritmonitorprofil an....alaaaaaaf ;)


    PPS: danke stbrumme - du warst schneller... :thumbup:

    @stbrumme


    Damit kannst Du mehr als zufrieden sein - also kann man auch den T-GDI durchaus wirtschaftlich bewegen - hätte ich so nicht vermutet.


    Bei dieser Jahres-KM-Leistung wäre der Motor auch meine erste Wahl.
    Wir haben aber innerhalb des ersten Jahres 29.000km abgespult und uns deswegen für den kleinen Diesel entschieden.

    Bei reinem Kurzstreckenbetrieb geht selbst der kleine Diesel hoch auf Werte zwischen 6 - 7l.


    Für die gut 70-Mehr-PS beim 1,6T-GDI sind diese Werte, die hier gepostet werden, also absolut ok.


    Vielleicht kann ja mal jemand Verbrauchswerte vom Turbobenziner posten bei vorausschauender Fahrweise, also Landstrasse oder Autobahn. Mich würde interessieren, was da minimal geht.