Klangbild unterschiedlicher Audioquellen

  • Hallo Forum,


    ich habe seit kurzem nun auch den Tucson und kämpfe gerade mit dem Klangbild des Soundsystems. Ich kann mich noch gut an die Probefahrt erinnern, als ich mein Smartphone mit dem Radio koppelte und (im Gegensatz zum Rest des Wagens) regelrecht erschrocken war wie schlecht, blechern und dünn der Sound ist (wie schon gesagt über Bluetooth). Das konnte die direkte Konkurrenz i.d.R. besser.


    Nun fahre ich den Tucson schon um die 2 Wochen und habe erstmal das Klangbild wie folgt verändert (Bass +10, Mitten +0, Höhen +5). Jetzt ist es schon etwas besser. Aber der Gamechanger ist DAB, denn diese Audioquelle sticht mit ihren Audioeigenschaften deutlich hervor. Vor allem der Sender "89.0 RTL In The Mix" (oder in etwas abgeschwächter Form auch "Sunshine live") fallen mit einer satten Wiedergabe und DEUTLICH stärkerem Bass auf. Es geht also doch...man bekommt aus der Serienausstattung gar keinen soooo schlechten Sound heraus. Ich muss ehrlich sagen, wenn jede Audioquelle so klingt wie diverse DAB-Sender, kann ich mir die x hundert Euro für die Aufrüstung des Soundsystems sparen.


    Mit dem Ziel via Bluetooth ein ähnliches Klangbild zu zaubern wie über DAB (speziell "89.0 RTL In The Mix") hab ich nun mit dem defaultmäßig installierten Equalizer meines Samsung Galaxy S7 (Edge) herumgespielt. Es wurde besser, aber ich bin noch meilenweit von dem Klangbild entfernt wie ihn gewisse DAB-Sender liefern.


    Lange Rede, kurzer Sinn....hat es jemand von euch geschafft, dem Smartphone eine ähnliche Klangbild-Charakterstik wie über DAB zu entlocken?? Wenn ja, welche Apps und Einstellungen habt ihr benutzt?

    Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI, 2WD, PolarWhite, Deutsche Ausführung | LED, Panorama, Sicherheitspaket | Brock RC-Design RC29 8x19ET48 (Dark Sparkle) | 25mm Tieferlegung
    Axton A580DSP | Eton POW 172.2 | Eton PRX 170.2 | Pioneer TS-WX120A

    Einmal editiert, zuletzt von sbe ()

  • Mit PowerAMP (Android) ging es ganz gut. Allerdings war's nervig, wenn ich damit dann vom Handy Musik per Kopfhörer hören wollte - da musste ich schnell eine andere Equalizer-Einstellung laden, sonst hätte es in den Ohren weh getan.


    Und als schließlich Endstufe / Sub ins Auto kamen, merkte ich erst, welch schrecklichen Sound PowerAMP produzieren musste, damit es sich im Tucson einigermaßen okay anhört ...


    PS: Schon spannend, dass sowohl in allen mir bekannten deutsch- als auch englischsprachigen Foren jeweils ein kilometerlanger Thread existiert zum Thema "mickrige Soundqualität im Tucson". Dass das vorher niemand bei Hyundai bemerkt haben will ... ?(

    T-GDI ++ Schalter ++ 2WD ++ Intro-Edition 2015 ++ deutsches Modell ++ Ruby Wine ++ Huawei E8372 ++ Axton A580DSP ++ Pioneer TS-WX120A

  • Also ich habe festgestellt, dass der Klang über Bluetooth bei mir besser ist, als über einen USB-Stick, obwohl es sich um die selben mp3-Dateien handelt.


    Ich habe auch in den Klangeinstellungen die Einstellungen (Bass +10, Mitten +0, Höhen +5) gewählt, beim Abspielen über Bluetooth ist wesentlich mehr Bass, als über USB.


    Wird mit Sicherheit an den Klangeinstellungen am Handy liegen.


    Der Klang bei Radiobetrieb (kein DAB) könnte besser sein, kann man aber mit leben.

    Bulgarischer "Trend", 1.6 GDI in Phantom Black,
    Neufahrzeug 2016 (VFL) ohne Tageszulassung,
    zusätzlich mit Sicht-Paket und Navi/Rückfahrkamera


  • ... Thema "mickrige Soundqualität im Tucson". Dass das vorher niemand bei Hyundai bemerkt haben will ... ?(

    WIr haben doch vor kurzem hier gesehen (bei einem Mitglied aus Korea), dass im Tucson sehr wohl vieles ab Werk möglich ist. Wie z.B. Xenon mit dyn. Kurvenlicht, Doppelrohrauspuff links und rechts usw.. Dabei kam auch das lieferbare Soundsystem von JBL zur Sprache.
    Es ist eben Konzernpolitik. Ich habe doch auch vorab den Sportage genau unter die Lupe genommen. Letztendlich habe ich mich aus verschiedenen Gründen für die Tucke :m0041: entschieden.
    Wer das Eine will, muss das Andere mögen. :m0044:

    Tucson Intro Edition 2.0 CRDI 136PS AWD Automatik

  • Mit PowerAMP (Android) ging es ganz gut. Allerdings war's nervig, wenn ich damit dann vom Handy Musik per Kopfhörer hören wollte - da musste ich schnell eine andere Equalizer-Einstellung laden, sonst hätte es in den Ohren weh getan.

    Grade beim PowerAmp (auch mein favorisierter Player am Handy) kannst du dir eine Equalizer-Einstellung für Kopfhörer und eine andere für Bluetooth speichern, die dann automatisch geladen werden, je nachdem womit du das Handy verbindest - klappt bei mir einwandfrei. :D


    Einziges Problem wäre wenn du Bluetooth-Kopfhörer verwendest, im Wechsel mit dem Tucson.... ?(

    LG Mario

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe! :love: " (Zitat: Walter Röhrl)


    österreichischer Premium TUCSON - 1.6 GDI (132PS) - MT - 2WD in Phantom Black :D
    ;) (bestellt: 22.01.2016 - Anmeldung: 18.03.2016)

  • Wird mit Sicherheit an den Klangeinstellungen am Handy liegen

    Am Handy liegt es eher nicht.... lies dir diese Ausführung von mir durch, ich denke das erklärt es ganz gut! ;)

    LG Mario

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe! :love: " (Zitat: Walter Röhrl)


    österreichischer Premium TUCSON - 1.6 GDI (132PS) - MT - 2WD in Phantom Black :D
    ;) (bestellt: 22.01.2016 - Anmeldung: 18.03.2016)

  • So, ich habe mir meine Frage nun selbst beantwortet. ;)


    Nach etwas Recherche habe ich mir die App "Equalizer & Bass Booster" (Play Store) heruntergeladen. Ich habe mir im Endeffekt ein eigenes Preset mit einer Mischung aus den Presets "Dance" und "Standard" erstellt...mit dem treffenden Namen "Tucson". ;)


    Der Sound ist nun vergleichbar mit dem eingangs erwähnten "89.0 RTL In The Mix" via DAB...und soll ich euch was sagen...ich bin echt zufrieden! Ich brauche jetzt definitv keinen Subwoofer mehr und einen extra Verstärker/DSP spare ich mir auch. Mit diesen Einstellungen schafft man es mit den richtigen (tiefbasshaltigen) Liedern, dass die Verkleidung/Fensterscheibe anfängt zu vibrieren und in ein Brummen übergeht...hier verlässt man praktisch die Grenze des guten Geschmacks und muss den Bass-Regler sogar noch unterhalb der von mir momentan bevorzugten 45% drehen. Es schon sehr erstaunlich wie extrem der Unterschied ist...man bekommt den Eindruck, dass Hyundai nicht unbedingt die falsche Hardware verbaut hat, eher scheint der DSP des Werksradios eine Katastrophe zu sein.


    Achja, Google Play Music (Cloud) ist mein bevorzugter Player. Lokal habe ich keine mp3 liegen. Welchen Player man bevorzugt, sollte aber kaum eine Rolle spielen...solang dieser nicht selbst in das Equalizer-Setup des Smartphones eingreift.


    Details zum Preset:


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/28416184ko.jpg]



    Wichtig:


    Achtet auf den Effekt "Großer Raum", dass macht eine Menge aus. Außerdem sollte der Default-Equalizer von Android auf Normal/Standard/wasauchimmer stehen...das ist ebenfalls existenziell wichtig.


    Was auch nett ist....die App verewigt sich in der Statusleiste und lässt sich darüber bequem steuern. Sehr praktisch wie ich finde.


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/28416189eo.jpg][Blockierte Grafik: http://up.picr.de/28416189eo.png]

    Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI, 2WD, PolarWhite, Deutsche Ausführung | LED, Panorama, Sicherheitspaket | Brock RC-Design RC29 8x19ET48 (Dark Sparkle) | 25mm Tieferlegung
    Axton A580DSP | Eton POW 172.2 | Eton PRX 170.2 | Pioneer TS-WX120A

    3 Mal editiert, zuletzt von sbe ()

  • Seien wir ehrlich, jeder Pioneer Radio, was man nur kaufen kann hat einen besseren Sound.


    Wenn man schon so drastisch bass stärken muss, kann das System nicht gut sein.

    Hyundai Tucson 1.6 T-GDi DCT 4WD Premium Micron Grey