Reifen und Felgen auf Tucson

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifen und Felgen auf Tucson

      Hallo

      ich habe eine Frage passen die folgende Felgen und reifen von Tucson 4WD 2017 auf neuen 1.6 T-GDI 4WD Automatic Premium BJ.2020


      7,5 J 17 H2
      ET 50
      LK 114,3 B8

      Reifen:
      S/T2
      225/60 R17 M+S 99T

      Vielen Dank in voraus .

      ""
    • Die Kombi sollte passen.
      Falls die Kombi aus dem Zubehör ist die ABE beachten, vielleicht ist ein TÜV-Eintrag nötig.

      Bj.05/2016////2,0 CRDI,Automatik, 185 PS, Thunder grey , EU-Wagen mit deutscher Vollausstattung, Panoramadach, AHK , Hundegitter, hohe Schalenmatten, Eberspächer Standheizung, Motorhaube foliert mit selbstheilender Steinschlagsschutzfolie, Heckschürze foliert in schwarz halbmatt, Schmutzfänger, Ladekantenschutz, Spurverbreiterung 30 mm je Achse, Hartpolitur mit Tiefenglanz, 19 Zoll Premium-Sommer-Felgen gepulvert in schwarz-matt.
    • Paßt.
      Und wie @joko110 schreibt: bei Originalfelgen kein Problem, bei Zubehör auf ABE achten.
      2016 kann das aktuelle Modell noch nicht in der ABE gestanden haben, in diesem Fall mal beim Hersteller anfragen.

      2.0 CRDi Allrad Diesel 48 V-Mildhybrid, EZ: 10/19; Automatik, N-Line, Sicherheitspaket, Smart-Key, el. Heckklappe, Polar-White, abnehmbare AHK, Krell-Soundsystem - soweit alles drin bis auf Komplett-Leder und Pano-Dach.

    • Hallo


      Habe die Räder gebraucht günstig bekomme. In der ABE steht mein Fzg. habe bei Hyundai mit ABE noch mal nachgefragt und die haben mir es auch bestätigt das ich die Räder benutzen darf. Muß ich die Felgen eintragen oder es reicht wenn ich ABE im Fzg. mitführe.



      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von amazona ()

    • ABE = Allgemeine Betriebserlaubnis, also ins Fahrzeug legen sollte reichen.

      Gruß vom Wildledermantelmann

      Ich bin so wie ich bin und werde mich auch nicht ändern. Wozu auch ?
      Aber was auch immer geschieht, niemals werde ich so tief sinken,
      und von dem Kakao, durch den ihr mich zieht, auch noch zu trinken !
      (Frei nach E. Kästner )

      Deutsche Intro Edition, 1,6 GDI, Schalter, EZ: 03/2016
      Aktuell 54.500 km

    • Die ABE reicht nur, wenn da keine Auflagen für dein Fahrzeug drin stehen, ansonsten mußt du sie eintragen lassen.

      Grüße aus GV
      Andreas

      1. Hyundai Tucson 1,7 CRDI, 85 KW, 2WD, Introausstattung, :thumbsup: Phantomblack. :thumbsup: Komfortfunktion Fensteröffner. :thumbsup: Motorhaubenlifter :thumbsup: Trittbretter :thumbsup: Scheiben nachgetönt :thumbsup: LED Innenbeleuchtung :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnNi ()

    • Neu

      • Auch wenn in einigen Threads schon zum Teil behandelt, aber befriedigende Hinweise fehlen mir trotzdem. Vielleicht habe ich diese auch einfach überlesen 8|

      Mein Wunsch: Dem 245er originalen 19" Reifen ein wenig mehr Geltung zu verschaffen! Der Schlappen ist auf der originalen Felgen mit ET54 montiert. (N-Line)

      Also Version 1: Distanzscheiben drauf, um das Rad nach aussen zu verlagern! Aber welche? 15 oder 20 mm p.Rad? 15 mm sollte gerade noch passen. 20mm kann eigentlich nicht funktionieren, auch wenn es hier schon mal als machbar erzählt wurde. Woher kommt der Zweifel? Bei 20 mm wären es ein ET Maß von 34!
      Version 2: Neue breitere Felgen in 8,5x19 jedoch mit den 245er. Da ist das nächste Problem!! Die mir gefallen, haben meistens ET40 und da gelten besondere Umarbeiten an den Radausschnitten.

      Also bei ET 40 schon problematisch, was erst bei ET34? Also können maximal 15 mm Distanz nur möglich sein und das scheint auch schon bedenklich - je nach Prüfer.

      Hätte gerne eure Einschätzung, Erfahrungen und Probleme, um mir/uns ein Bild zuverschaffen.

      Bin schon gespannt :thumbup:

      Gruß
      Tuscon-Joe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luckytucsondriver ()

    • Neu

      Ich habe je Rad 15 mm eingetragen. Der Prüfer hätte 20 mm hinten nicht abgenommen.
      Einzelne Mitglieder haben eine Abnahme für 20 mm hinten.
      Das liegt im Ermessen des Tüv.

      Du solltest als vorsichtig sein. Der Eintrag von 20 mm Spurplatten hinten ist kein Selbsläufer.

      Bj.05/2016////2,0 CRDI,Automatik, 185 PS, Thunder grey , EU-Wagen mit deutscher Vollausstattung, Panoramadach, AHK , Hundegitter, hohe Schalenmatten, Eberspächer Standheizung, Motorhaube foliert mit selbstheilender Steinschlagsschutzfolie, Heckschürze foliert in schwarz halbmatt, Schmutzfänger, Ladekantenschutz, Spurverbreiterung 30 mm je Achse, Hartpolitur mit Tiefenglanz, 19 Zoll Premium-Sommer-Felgen gepulvert in schwarz-matt.