Lackierung nach Auffahrunfall, Haftpflichtschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackierung nach Auffahrunfall, Haftpflichtschaden

      Aloha,

      ich habe nun nach langer Zeit auch eine Frage.
      Mir ist ein 5er BMW hinten aufgefahren. 1. Jupp der Tucson war Sieger, der 5er sah vorne ziemlich übel aus.
      2. Der Tucson war jetzt in der Werkstatt und ich habe ihn heute abgeholt. Heckschürze erneuer, Verkleidung um die Kofferaumklappe und Kofferaumklappe neu lackiert. Neue Anhängerkupplung (abnehmbar). 4500,- Euronen.

      Der Wagen stand auf dem Hof so blöd im Schatten, dass es mir nicht sofort aufgefallen ist. Zu Hause in der Sonne dachte cih mir, das darf doch nicht wahr sein.
      Ich have diese äääh whitesandmetallic oder so.... die Neuteile wurden deutlich zu hell lackiert. So als habe der Lacker keinen Vergleich gehabt um die Farbe anzugleichen. Vermutlich nur die Teile zum lackieren bekommen.
      In der Sonne ist ein deutlicher Helligkeitsunterschied zu sehen. Es fällt sofort auf, dass hier ein Unfall repariert wurde. Im Net habe ich nun nachgelesen, dass manche der Meinung sind, das dunkle noch nach - was ich für Quatsch halte. Auch habe ich gelesen, dass viele Lacker das gerne abtun mit den Worten, dass es besser nicht gehe.... sehe ich völlig anders. Ich gehe doch davon aus, dass mir nach einer Unfallinstandsetzung das Fahrzeug in den mit vorher identischen Zustand versetzt wird.... Und für eine fachgerechte Lackierung gehört es sich, die Farbmischung vorab zu testen und solange zu korrigieren, bis sie passt- Das geht fast in silber reich mit nem Schuss beige.

      Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, denn ich werde morgen den Meister mehr oder weniger gut gelaunt den Wagen wieder auf den Hof stellen, Ich bin überhaupt nicht zufrieden so. Muss ich das so hinnehmen?
      Mir ist bewusst, dass ich den Unfall bei Wiederverkauf angeben muss. Im GUtachten steht was von 300 Euro Schademinderung. Wenn ich den Wagen sehen würde, mit dem großflächigen Farbunterschied, ich würde von einem deutlich schlimmeren Schaden ausgehen und das mit den 300 Euro nicht glauben.

      Danke euch. Feuer frei.

      Gruß
      Frank


      PS.: Ich versuche es morgen mal, ob ich das mit Fotos sichtbar machen kann

      ""

      Hyundai Tucson 2.0 CRDi Premiun (185 PS) 4WD 6-Gang Schalter White sands metallic

    • Du hast völlig recht.
      Klar, das dunkelt noch nach. Aber das macht auch der Rest des Autos.
      Ich gehe davon aus, daß der Lackierer den Originalfarbton benutzt hat und, wie Du schon schreibst, wahrscheinlich nur die Teile hatte. Wenn er das ganze Auto auf dem Hof hatte, ist es eine schwache Leistung der Lackiererei. Jeder Lackierer, der halbwegs was versteht, mixt anhand einer Farbprobe den derzeitigen Farbton des Autos an, das ist kein Problem.
      Frag in Deiner Werkstatt, was in der Lackiererei war (Auto oder Teile), danach entweder der Werkstatt oder dem Farbmixer solange auf den Keks gehen, bis man so gut wie keinen Unterschied mehr sieht.
      Dabei muß man allerdings bedenken, daß es nie 100 % gleich aussehen wird. Da spielen z.B. Dinge rein wie die Richtung der Lackierung. Die wird durch die Roboter im Werk immer anders sein als von Hand. Diese Unterschiede sollten jedoch so unauffällig sein, daß man sie suchen muß, da eine Angleichung erfolgt, wenn das komplette Auto beim Lackierer ist.

      2.0 CRDi Allrad Diesel 48 V-Mildhybrid, EZ: 10/19; Automatik, N-Line, Sicherheitspaket, Smart-Key, el. Heckklappe, Polar-White, abnehmbare AHK, Krell-Soundsystem - soweit alles drin bis auf Komplett-Leder und Pano-Dach.

    • Das gleiche ist mir mal mit einem Passat passiert. Es kann passieren, dass bestimmte Farbtöne unter verschiedenen Lichteinwirkungen verschieden aussehen können. Der Lackierer hatte das anstandslos nachlackiert. Das sollte kein Problem sein.

      Tucson TLE, Bj 2015, Premium, 185PS, Automatik, 4WD, Polarweiß, volle Hütte, außer Panoramadach + AHZV abnehmbar, Model für deutschen Markt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ubs ()

    • So, bin beim Freundlichen gewesen. Versuchte sich erst rauszureden, von wegen das sind ja Kunststoffteile und auf denen ist der Farbton anders als auf Metall. Habe ich gesagt, jawoll, die Struktur ist anders, was man sieht aber nicht der ganze Farbton um zwei Nuancen. Gucken Sie vorne, da ist auch Kunststoff und Metall.... und jetzt hinten. Und dann hat er zugegeben, dass der krasse Unterschied nicht okay ist. Waren tatsächlich nur die Teile beim Lacker und der hat nach Farbschlüssel gemixt und gearbeitet. Und er hat es auch versäumt eine Abnahme zu machen..... didummdidumm. Kriege jetzt wegen Corona keinen schnellen Ausbesserungstermin, da der Lacker zugemacht hat. Vorraussichtlich in einem Monat. Leihwagen ist reserviert.


      Bin mal gespannt.

      Munter und gesund bleiben ;)
      Frank

      Hyundai Tucson 2.0 CRDi Premiun (185 PS) 4WD 6-Gang Schalter White sands metallic

    • Mysteria1965 schrieb:

      So, hoffe das klappt.


      Auf dem Bild ist ein deutlicher Unterschied zu sehen.
      Ich bin kein Lackierer, aber vermutlich ist nicht genügend Klarlack drauf. So sieht es zumindest für mich aus.
      Auf alle Fälle ist das Reklamierungsfähig.
      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei - wird schon gut ausgehen :thumbup:
      :thumbsup: Weißer 2,0 CRDI, 185 PS, AWD, A/T, EU-Neuwagen aus Dänemark mit (deutscher) Premium Ausstattung + Leder Paket + Sicherheitspaket + Panoramadach + abnehmb. AHK + Pioneer GM-D 1004 + Huawei E8230 Wlan Stick mit Netzclub Karte :thumbsup:
    • Meine Frau hatte einen Unfall mit dem Honda Jazz. Du kannst keinen Unterschied sehen, gar keinen.

      @Mysteria1965
      Reklamiere das.

      Einen Unterschied darf/sollte es nur bei Lackierungen von Front- und Heckschürzen geben.

      Bj.05/2016////2,0 CRDI,Automatik, 185 PS, Thunder grey , EU-Wagen mit deutscher Vollausstattung, Panoramadach, AHK , Hundegitter, hohe Schalenmatten, Eberspächer Standheizung, Motorhaube foliert mit selbstheilender Steinschlagsschutzfolie, Heckschürze foliert in schwarz halbmatt, Schmutzfänger, Ladekantenschutz, Spurverbreiterung 30 mm je Achse, Hartpolitur mit Tiefenglanz, 19 Zoll Premium-Sommer-Felgen gepulvert in schwarz-matt.