Bitte nochmals um Erklärung, was wie geht....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte nochmals um Erklärung, was wie geht....

      Hallo zusammen.

      Trotz Suche und intensiver Lektüre dieses Unterforums bin ich nicht schlauer. Entweder habe ich es nicht gefunden oder - was wahrscheinlicher ist - nicht begriffen. Hey, ich bin IT-Berater, kein Auto-Fachmann 8) also bitte ich um Nachsicht.

      Folgende Sachlage.

      Im Schein und der EEC stehen: 225/60R17 99 H auf 7,0Jx17ET51 und das habe ich auch (noch) als Winterräder drauf.
      In der EEC stehen zusätzlich erlaubt: 245/45R19 98W auf 7,5Jx19ET53.

      Und für die demnächst zu montierenden Sommerräder würde ich aus optischen Gründen gerne 19zöllige nehmen.

      Inzwischen habe ich gelernt, was die ET besagt aber wenn ich das auf den diversen Online-Plattformen auswähle, kommen nur noch ein oder zwei Felgen heraus und dann zu Preisen für einen Satz Kompletträder jenseits der 2000 Schleifen.

      Wähle ich aber z.B. 245/40R19 auf 8,0Jx19ET45 gibt es viel mehr Möglichkeiten und die Preise sinken rapide.

      Einige Händlerseiten sagen: is nich, andere sagen: geht, weil ABE dabei ist.

      Ja wat denn nu?

      Reicht die ABE wirklich?
      Oder muss ich doch eine TÜV-Abnahme machen lassen?
      Trägt der die ET45-Schuhe überhaupt ein, weil ja dann der Reifen doch "unglaubliche" 8mm weiter draußen steht (wobei ich nicht weiß, ob er dann überhaupt über den Radkasten hinaus ragt....).

      Ich bitte um sachdienliche Hinweise, werd sonst noch irre mit dem Kram..... :m0024:

      Mille Gracie und viele Grüße aus dem megasonnigen Hamburg.

      Kai

      ""

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • Du kannst Felgen mit 7,5 Zoll-Felgen 245/45/19 ET 45 ohne weiteres fahren. Das Rad steht 8 mm weiter nach außen, da bleibt noch etwas Platz. Du wirst diese Kombi ohne Auflage über den TÜV bekommen. Bei der Kombi kannst Du ohne Probleme Online kaufen.

      Die Sache mit den 8 Zoll-Felgen 245/45/19 in Verbindung mit ET 45 könnte etwas kniffliger werden, weil die Felge breiter als die obige ist. Bei der Kombi würde ich einen Reifenhändler fragen, man hat sich schnell verkauft. Bei der Kombi würde ich auf keinen Fall Online kaufen.

      Ideal für obige beide Varianten ist eine ABE. In der ABE steht, ob mit oder ohne TÜV-Vorführung und welche Auflagen die Felgen, je nach Reifengröße haben, z.B. Kotflügelverbreiterungen.

      Wenn Du eine Reifengröße aufziehst, die nicht in der ABE steht musst Du zur Einzelabnahme. Das wird etwas teurer und nach Aufwand berechnet.

      Bj.05/2016////2,0 CRDI,Automatik, 185 PS, Thunder grey , EU-Wagen mit deutscher Vollausstattung, Panoramadach, AHK , Hundegitter, hohe Schalenmatten, Eberspächer Standheizung, Motorhaube foliert mit selbstheilender Steinschlagsschutzfolie, Heckschürze foliert in schwarz halbmatt, Schmutzfänger, Ladekantenschutz, Spurverbreiterung 30 mm je Achse, Hartpolitur mit Tiefenglanz, 19 Zoll Premium-Sommer-Felgen gepulvert in schwarz-matt.
    • Wenn die Zubehörfelgen ABE haben, was ich nicht glaube, musst du normalerweise nicht zum TÜV. Natürlich, wenn du vorher tiefer gelegt hast, dann schon. Viel warscheinlicher ist, dass die Felgen einen TÜV Gutachten haben und namit fährst du TÜV. Sind dann alle Auflagen erfüllt, dann kreigst du die eingetragen.

      Tucson Fl Trend T-GDI, DCT, Phantom Black, Deutsch

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VLN Fan ()

    • Hi,

      Ich versuchs mal einfach auszudrücken :

      Die Rad-/Reifenkombination sollte in nur leicht abweichenden Maßen vom dem was in der ECC steht sein, dann besteht ein hohe Wahrscheinlichkeit die Räder eingetragen zu bekommen. Manchmal ist es aber notwendig dafür am Fahrzeug die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. (Kotflügel bördeln = Aufweiten, Radüberstand durch zusätzliche Abdeckungen sichern etc.) Wenn vorhanden, steht dies aber in der ABE.

      Es gibt dann zwei Möglichkeiten :

      Es existiert keine ABE - Einzelabnahme beim TÜV : Ein TÜV-, Dekra, oder was auch immer Prüfer sieht sich den Wagen mit den Felgen an und sagt "geht oder geht nicht" Wenn Du nach dem Begutachten und Messen ein Freigabe bekommst, ist alles OK ! Papiere dazu im Fahrzeug mitführen, Eintragen lassen. Einzelabnahme kostet rund 60 Euro (in jedem Fall, auch bei negativem Bescheid) + Kosten für die Eintragung.

      Es existiert eine ABE : ABE heist Allgemeine Betriebserlaubnis, wenn dort exact dein Fahrzeug (muss natürlich alles passen, Modell, Motorisierung, etc. ggf.spielt dabei auch die Ausstattungsvariante oder die elektrische Parkbremse, wenn vorhanden, eine Rolle) dann wurde quasi die Einzelabnahme schon vom Hersteller der Felgen für das Fahrzeug durchgeführt und gilt dann für alle baugleichen Modelle. Die ABE ist im Fahrzeug mitzuführen und beim TÜV, ggf. bei einer Verkehrs-Fahrzeugkontrolle der Polizei etc. vorzulegen. Mit dieser kann dann auch die Eintragung erfolgen. Muss aber nicht zwingend ! Meist steht dabei, Sinngemäß, dass diese nicht sofort sondern wenn eh etwas an den Papieren gemacht werden muss(zwingende Eintragungen wie Räder/Tieferlegung ohne ABE, Neuaustellung Fahrzeugschein nach Verlust, Halterwechsel etc.) eingetragen werden sollten.

      Wurden oder werden am Fahreug andere Dinge ebenfalls verändert (Tieferlegung z.B., auch wenn es für diese ebenfalls eine ABE gibt) muss die Kombination aus diesen Änderungen ggf. nochmals durch die Einzelabnahme. Kostet aber ein Geld, wenn Du alles gleichzeitig machst !

      Gibt es also für die gewünschte Felge vom Hersteller eine ABE mit den passenden Rad-/Reifenkombinationen für genau dein Fahrzeug und sonst wurde am Fahrzeug nichts verändert, bist Du auf der sicheren Seite und musst Dich um nichts mehr kümmern.

      ABE kann man sich vorher meist im Netz anschauen und sein Fahrzeug darin suchen oder der Hersteller schickt sie zu (per EMail). Wenn dann die Räder gekauft wurden, gehört die ABE und die damit verbundenen Papiere zür TÜV Abnahme zum Lieferumfang. Wenn nicht soll der Händler die ranschaffen oder er kann seine Teile behalten !

      Grüße

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132 PS Handschaltung, Baujahr 2018, Modell 2018 (bereits neues Multimediasystem mit Carplay etc.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von V168330 ()

    • Jungs, vielen Dank!

      Genau darum liebe ich dieses Forum.

      Jetzt hat es auch der freundliche IT-Berater verstanden.... :thumbup:

      Euren Aussagen nach und der inzwischen ausgesuchten Kombination die mir gefällt
      235/45R19 99W auf 7,5X19ET50
      müsste das also gehen.

      Lt. der ABE und dem Zusatzgutachten der Felge ist eine Eintragung nicht notwendig. Beim 245er schon und zusätzlich hätte "die Ausstellung der Radabdeckung" vergrößert / angepasst werden müssen.

      Mille Gracie und schon mal schöne Ostern.

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • Hi,

      freut mich das wir helfen konnten !

      Das Ausstellen der Radabdeckung ist das was im allgemeinen unter "bördeln" verstanden wird. Dabei wird der Kotflügel aufgeweitet und/oder die nach innen laufende Falz vom Blech nach innen angedrückt, damit der breitere Reifen Platz hat.

      Bei Blech ist das einfach, aber Verformung ist nie gut wegen Spätschäden (Rost etc). Beim Tucson habe ich noch nicht genau hingesehen, aber der Teil des Kotflügels der gebördelt werden müsste, da seh ich nur Kunstoff, keine Ahnung wie man das da macht ! Ist auf jeden Fall ein erheblicher Aufwand und auch ein zusätzlicher Kostenfaktor für ein paar Milimeter. Ich hab von sowas immer die Finger gelassen.

      Bei den von Dir gewählten Radabmessungen sollte das aber auch so gut aussehen.


      Grüße

      P.S.: Ist alles keine Hexerei, bin auch "nur" IT-Berater !

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132 PS Handschaltung, Baujahr 2018, Modell 2018 (bereits neues Multimediasystem mit Carplay etc.)

    • V168330 schrieb:

      P.S.: Ist alles keine Hexerei, bin auch "nur" IT-Berater !
      Ach....das is ja n Ding.

      2 Personen mit dem gleichen Beruf und dem gleichen Auto. Macht 100% Deckung. Also rein statistisch ist das jetzt schon signifikant.

      Gibt es da vielleicht eine logische Korrelation "Beruf zu Auto"? Sieht fast so aus....

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • Hi,

      nein die gibt es in unserem Falle wohl nicht !

      Ich bin mein ganzes Leben lang immer Limousine gefahren, ich kann mit Kombi, Fließheck etc. nix anfangen, dazu noch eher sportlich im Fahrstil. Meine Frau Kleinwagen (der letzte war ein Kia Picanto).

      Ich fahre seit einem halben Jahr einen Mercedes Benz SLC, der hat ja nur 2 Sitze und einen kleinen Kofferaum, deshalb habe ich meiner Frau den Tucson gekauft. Wir wir brauchen ein Familien und Transportauto zu dem "kleinen" !

      Als solches macht er bisher seinen Job ausgezeichnet ! Und ich fahre ihn auch sehr gerne selbst, ist wie schweben !

      Grüße

      Hyundai Tucson 1.6 GDI 132 PS Handschaltung, Baujahr 2018, Modell 2018 (bereits neues Multimediasystem mit Carplay etc.)

    • Sodale, da ich eh demnächst zur Inspektion muss habe ich meinen Freundlichen gebeten er möge doch mal "seinen" TÜV-Menschen fragen ob meine Wunschfelgen und Reifen erlaubt sind und ob Eintragungen notwendig sind.
      Dazu habe ich ihm halt die ABE der Felge und die Daten der kompletten Kombination zugemailt.

      Ja, ist alles erlaubt.

      Also werden es jetzt wie oben beschrieben 235/45R19 99W auf 7,5X19ET50 und zwar die hier, alles zusammen gekauft bei reifen-richtig-billig.de. Von dort werden sie komplett montiert mit RDKS-Sensoren und gewuchtet direkt zu meinem Freundlichen geschickt. Der macht mir die dann gleich drauf.

      Jippi....ab 9.5. hat meine Tucke endlich hübschere Schuhe.

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • Nein, die habe ich mir auch selber ausgesucht.

      Da ich beruflich bedingt ein Wenig-Fahrer bin machten aber Conti oder so Premiummarken auch keinen Sinn.
      Und ich bin früher mal Rallye gefahren, kann mit Autos also schon umgehen 8)
      Aber die billigsten waren es auch nicht. Habe nach guter Nasshaftung und leisem Abrollgeräusch gesucht.

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • Erzähl mal, was war deine Wahl? Von einen Rallyfahrer lasse ich mir gerne was empfehlen. Kenne mich bei SUV Reifen nicht so gut aus.Ganze Zeit überlege ich ob ich nicht Ganzjahresgummis holen soll. Wohne auf absoluten Flachland, und fahre nich so viel.

      Tucson Fl Trend T-GDI, DCT, Phantom Black, Deutsch

    • Oh, so war es nicht gemeint und es soll auch keine belastbare Empfehlung sein.

      Ich meinte nur, dadurch dass ich ein Auto öfters schon mal in eher grenzwertigen Situationen bewegt habe (oftmals sogar mit Absicht), ist mir die Güteklasse A bei Haftung oder so relativ egal.
      Gut, es sind auf einer Rallyestrecke auch gemeinhin weniger Idioten unterwegs als auf deutschen Straßen.

      However, ich habe mich für die Hifly 235/45 R19 99W TL HP801 SUV XL entschieden. Die haben eine ausreichende Nasshaftung und sind etwas leiser als andere.
      Die Klasse für den Spritverbrauch interessiert mich weniger, da ich wie gesagt gar nicht so viel damit fahre und wenn dann hauptsächlich in der Stadt wo der Spritverbrauch eh höher ist.

      TLE 1.6 T-GDI 4WD DCT mit 177 Pferdchen - in White-Sand-Metallic und mit allerhand Schnickschnack.....(BJ 2016 also vor FL)

      Bitte fragt mich nicht nach dem Ausstattungsnamen, ich und mein Händler wissen es nicht.

      Allzeit knitterfreie Fahrt wünsche ich

    • #12 Zu Ganzjahresreifen kann ich Dir nur sagen (bei 245er) es gibt oder gab voriges Jahr nur 2 Marken und deren Hersteller haben davon abgeraten. Deren Tests und Vorgaben, sind mehr für den US Markt. Musst Du hier mal im Forum suchen, das Thema gabs hier schon mal.
      Da kannst nur, wenn Du nicht wechseln willst mit Winterreifen durchfahren. Aber auch das war hier schon ein Thema das bisweilen
      wild diskutiert wurde.