Autobatteriewechsel / T-GDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Autobatteriewechsel / T-GDI

      Am Wochenende half ich beim Ausbau/Laden/Einbau einer alten Mazda-Batterie, was echt einfach ging.
      Anschließend sah ich mir meinen T-GDI an und kam ins Grübeln. Die Autobatterie ist leider relativ blöd "überbaut" - beim GDI bzw. Diesel scheint sie deutlich besser zugänglich zu sein.
      Die Bedienungsanleitung (Seite 7/41) gibt zum Thema "Batteriewechsel" gar nichts her, dort wird ausschließlich die übliche Vorgehensweise mit dem Starthilfekabel beschrieben.
      Hat schon jemand die T-GDI-Batterie gewechselt ? Wie seid ihr vorgegangen ? Kann man sie geschickt "rauskanten" oder muss man doch in den sauren Apfel beißen und viel demontieren ?

      Die aufgedruckten Batterie-Werte weichen bei mir etwas von der Bedienungsanleitung (BDA alt 7/41, neu 7/43) ab:
      es steckt drin das Modell 68L-DIN, d.h. 68 Ah (20HR) 110RC 480A

      PS: noch erfreut sich meine Batterie bester Gesundheit.

      T-GDI ++ Schalter ++ 2WD ++ Intro-Edition 2015 ++ deutsches Modell ++ Ruby Wine ++ Huawei E8372 ++ Axton A580DSP ++ Pioneer TS-WX120A